Ziel erreicht! Das Ende bringt einen neuen Anfang

Reading time: 5 Minutes
Denke wie eine Königin

Rückblick – „21 Tage Challenge für mich“

– oder Schritte die ich beim  Lernen wie eine Königin zu denken machte –

Heute ist Tag 21 meiner selbsterlegten „21 Tage Challenge für mich“.

Es ist ein interessantes Gefühl…

…zu beobachten, wie sich einerseits die Freude es bestanden zu haben und andererseits die Fragen:

ok, was machst du jetzt? 
hast du ein nächstes Projekt? 
wie willst du das Beste aus diesen 21 Tagen machen? 

zur gleichen Zeit hochgepoppt sind.

Was war mein Ziel?

Ich wollte

  • mich herausfordern, einen lang ersehnten Wunsch Realität werden zu lassen
  • zu sehen, ob ich es tatsächlich schaffe, ansprechende Beiträge zu generieren
  • endlich meinen wordpress account zu nutzen und mit dem Programm arbeiten lernen
  • den dazugehörigen Instagram-Account auch „aufwecken“
  • ich wollte schauen, ob ich inspirieren könnte
  • und nicht zuletzt, ich wollte mich für neue Möglichkeiten öffnen, mich als 50+, in einer „Welt“, die in der Gesellschaft, meinem Alter nicht zugesprochen wird, zu behaupten

Was habe ich erreicht?

  • ich habe mich erinnert, dass Schreiben einer meiner Herzensangelegenheiten ist, und dies Bestandteil meiner Realität ist
  • ich habe viele private Nachrichten bekommen, die mich ermutigt haben weiter zu machen – genau wegen der Sprache, die ich in meinen Beiträgen verwendet habe
  • ich konnte erfahren, dass auch wordpress Menschen im Customer-Support eingesetzt hat, die sich unterschiedlich gut in die Anliegen des Kunden versetzen können – die meisten konnten es sehr gut, so wurden meine Probleme immer mit sehr guten Vorschlägen gelöst
  • ich habe tatsächlich Rückmeldungen zur Inspiration, die ich erzeugen konnte, erhalten. Beispiele dafür waren meine Beiträge für „Ein Tag für die Freunde“ oder „Meine zweite Woche der 21 Tage Challenge für mich„. Eine Leserin schrieb mir „Obwohl ich meine Kaffeepause in der Fabrikshalle hatte, konnte ich den Geruch des Rasens und der Blumen in deinem Garten wahrnehmen. Es hat mich unglaublich entspannt und ich war für einen Moment bei dir und im Jetzt“. Mein Beitrag „Workfast Club“ hatte sie dazu inspiriert.
  • ich habe mich für diese Möglichkeit mit 50+ geöffnet. Ich habe ein preiswertes Angebot für „Arbeiten mit Instagram“ erhalten und somit wurden meine Beiträge nicht nur dort aufgewertet, sondern auch im Blog. Etwas Neues wird mit Sicherheit folgen, mit dem ich mich noch besser professionalisieren kann. Es macht Spaß, mit 50+ Teil dieser Community zu werden – Vorbehalte hin oder her.

Ausschlaggebend ist herauszufingen:

"was bringt dein (mein) Herz zum Singen, was bringt dich (mich) als Mensch zum Aufblühen“

und damit anzufangen.
Das habe ich definitiv in diesen 21 Tagen erlebt, erprobt und mit Dankbarkeit angenommen. Deshalb werde ich mit frohem Mute weitermachen.

Ich kann nicht unbedingt sagen, dass der Rhythmus vom Blog sich ein bisschen verlangsamen wird. Auf Instagram wird @ellasblogdotcom weiterhin jeden Tag einen Beitrag bringen.

Während dieser 21 Tage-Challenge für mich sind aber auch andere, unerwartete Dinge passiert.

Ich habe das kurz in dem Beitrag „Zwölf und die Kraft der Intuition“ angesprochen. Ich hätte mit diesem Ereignis überhaupt nicht gerechnet. Ich hätte nicht damit gerechnet, dass eine Blockade richtiggehend zum Aufschwung und zur Stütze wird. Meine traurigen Geschichten und Gedichte, die mich schon immer begleitet haben, werden in einem Band zusammengefasst herauskommen. Ich habe eigentlich durch diese Challenge mein erstes Buchprojekt definiert und aus einer von mir angenommenen „Schwäche“ eine meiner Tugenden gemacht. Wenn ich das schreibe, überkommt mich die Melancholie der vielen vergangenen Tage, in denen ich mich sehr einsam und abgeschnitten von der Welt gefühlt habe wieder, doch dieses Mal mit dem wohlwarmen Gefühl, ich habe endlich eine andere Straße gefunden, auf der ich weitergehen werde.

Ich musste mich damit auseinandersetzen, was kann ich tun, wenn ich nicht genügend Zeit / Ressourcen, um einen langen Postbeitrag zu gestalten, habe. Es waren einige volle Tage dabei – entweder in Familienangelegenheiten, oder mit jobbezogenen Aufgaben. So musste ich eine meiner Stärken auch für diese „banale Arbeit“ einsetzen.

In bewährter „Management“ Manier habe ich mir angewöhnt die Entscheidungen an Tagen, wo der Plan nicht wie üblich funktionierte, nach dem „Keep it simple-Prinzip“ zu organisieren. So hatte ich ein paar Male einfache Inspirations-Posts wie „Ein voller Tag“ gemacht. Oder habe ich mich mit dem Blog in einem einfachen Dialog unterhalten. Konstante war dennoch dabei, dass es meine Kreativität herausfordern musste, dass es eine Aussage hatte, die entweder inspirierend war oder als Lebensspiegel diente.

Wie geht es weiter?

Im heutigen Beitrag habe ich mir diese Frage sehr ernsthaft gestellt. Ich habe festgestellt, dass ich nicht in eine Ungewissheit fallen möchte, weil es zu Ende ist. Deshalb habe ich für mich festgelegt, dass ab Morgen eine neue Reihe kommt. YEY – es ist dennoch eine weiterhin zentrale Herausforderung für mich und meine Intention, inspirierend, reflektierend und erfrischend für meine Leser zu sein. Meinen Entschluss, auch nur mit Beiträgen Mehrwert in meiner Umgebung schaffen zu wollen ist das zweite Standbein dessen, was ich jetzt tue.

Meine Fixpunkte werde ich weiterhin betreiben: – Happy Monday Talks, Meine Buchempfehlung für dich, WorkFast Club, Easy Friday Talks.

Die erste Hürde ist damit geschafft.

Meine weiterführenden Beiträge werden sich damit auseinandersetzen, aus einem neuen Anfang eine neue Gewohnheit abzuleiten. Dies wird dir und mir helfen, egal ob wir neue Wege im Beruf, in der Familie, oder in unseren ganz persönlichen Lebensgestaltung gehen möchten.

Sei gespannt, sei morgen wieder dabei.

Einen schönen, ruhigen und entspannten Wochenausklang wünsche ich dir,

Herzlichst
Ella
Follow ellasblogdotcom on WordPress.com

Ein Kommentar

Kommentar verfassen