Hi, heute erledige ich das, was eigentlich seit länger schon fällig war:

Reading time: 4 Minutes
SCHREIBE-UMARME-LEBE
Um dies herum dreht sich seit immer schon mein Leben… aber nur im stillen, bis jetzt.

Tag 2 der „Challenge für mich“

Meine Vorstellung

Ich bin geboren und aufgewachsen in kommunistisches Rumänien.

Ich war ein sehr fröhliches Kind. Ich habe sehr lange Geige gespielt, dann habe ich zu Leistungssport gewechselt. Als ich anfing zu studieren, habe ich die Geige bei Seite gelegt und den Sport nur mehr als Freizeit betrieben.

Dann kam das Schicksal Jahr 1989. Ein Schicksalsjahr für gesamtes Europa aber ins besondere für den Osteuropa. Ein Jahr später habe ich die Zelte abgebrochen und kam nach Österreich.

Ein neues Kapitel und ein neues Abenteuer.

Ich habe sehr hart und sehr gezielt daran gearbeitet, dass ich die Sprache lerne. Heute ist es üblich, dass so viele Sprachkurse angeboten werden. Ich habe damals einen anderen Weg genommen.

Nicht nur weil ich die Möglichkeit nicht hatte, Kurse zu besuchen – ohne Auto und als Arbeiterin in einem Schichtbetrieb – sondern weil ich die Sprache „mit Freunden“ lernen wollte. Und das hat tatsächlich gefruchtet. Ich wurde in eine Clique aufgenommen, wir hatten Spaß und waren wild. Voller Lebensfreude und ohne Vorurteile. So konnte ich schon in zwei Jahren jede Konversation führen.

Schwerer ging es, wenn‘s um Schreiben ging. Da habe ich schon viel länger gebraucht. Das waren wieder drei Jahre bis ich mich einigermaßen sicher fühlte.

Neben dem Wunsch, die Sprache so zu beherrschen, dass ich die Kunst, Kultur aber auch Literatur in jeder Nuance verstehe, war mein größter Wunsch mich beruflich in Richtung Marketing zu entwickeln. Seitdem ich Jugendliche war, hatte ich mir das gewünscht – im Marketing mit Ideen und Konzepten zu jonglieren, bis „Das Eine“ steht, welches wirklich den Kunden beeindruckt und überzeugt.

So habe ich viel daran gefeilt, bis ich mir auch diesen Wunsch erfüllen konnte.

Über zehn Jahre habe ich international gearbeitet, Marketing und Verkauf auf drei Kontinenten betrieben, viele Menschen kennengelernt und ein paar sehr gute neue Freunde dabei gewonnen.

Ich habe dadurch sehr viel über mich gelernt – dass ich es liebe, mit Menschen zu kommunizieren, dass mich viele Kulturen faszinieren, dass ich das Essen in jedem Land genossen habe und ich am liebsten einen Kochkurs besucht hätte sowie, dass Menschen sich für Menschen interessieren, die Ihnen Aufmerksamkeit entgegenbringen. Ich bin tatsächlich eine gute Zuhörerin. Weil das Leben aus Kurven besteht kann ich mit Stolz sagen, dass meines nur einmal eine Gerade verfolgte – als ich Mutter wurde.

Ich finde das Frauen viel in der Gesellschaft bringen, aber viel zu oft zu wenig sich selbst als wichtig erachten.

Wir neigen dazu glücklich zu sein, weil unsere Familie glücklich ist. Das habe ich zum Beispiel von meiner Mutter gelernt, neben vielen anderen unfassbar schönen Sachen, die sie mir vorgelebt hat. Nun bin ich gerade dabei, auch mich wichtig zu nehmen und an die erste Stelle zu stellen. Und es gelingt mir ganz gut soweit ;). Eine meiner Themen die ich hier verfolgen möchte, ist solche „gebende“ Frauen „vor den Vorhang“ zu bringen. Ich habe dazu bereits ein Projekt in Arbeit.

Der Blog ist eine gute Gelegenheit, diese Geduld tatsächlich zu üben. Beharrlichkeit ist mir sehr vertraut, aber Geduld, na ja, da muss ich noch ein bisschen üben.

Ich werde oft sehr ungeduldig, wenn Dinge zu langsam gehen.

In Rumänien habe ich immer Tagebücher geschrieben. Ich liebe Geschichten und die Spannung in eine Erzählung. Es ist für mich immer einen Austausch darin, denn ich kann Teil von etwas sein, dass ich selber nicht erlebt habe. Bücher bleiben eine immerwährende Quelle der Inspiration für mich. Das ging immer Hand in Hand mit dem Schreiben.

Ich habe den Drang zu schreiben eigentlich schon immer in mir gehabt.

Ich interessiere mich nicht so sehr für das „Technische“ hinter dem Bloggen. Ich habe lieber bessere Inhalte und vielleicht weniger Trafik. Deshalb habe ich die Werbung auf meine Seite komplett weggeschaltet. Doch bei einer Buchempfehlung wird mein Amazon-Partnerlink verwendet aber das ist trotzdem ohne Banner aufpoppt Werbefenster. Die gehen genau wann der Inhalt am interessantesten ist auf 🙁 .

Ich werde hier auch das eine oder andere Thema in Marketing und Kommunikation ansprechen. Schließlich ist das meine Leidenschaft, neben dem Schreiben.

Wenn du dich auf eine Sammlung aus Geschichten, visuelle Inspiration, Lesestoff, Weiterentwicklung Themen, Marketing Inputs, Reiseinspirationen und Koch Ideen gespickt mit Bemerkungen über Musik und Film, dann freue mich auf deinen regelmäßigen oder spontanen Besuch jetzt schon sehr!

Herzlichst, Ella

Follow ellasblogdotcom on WordPress.com

Kommentar verfassen